blog post hero image
Lifehacks
Lesedauer: 4 Min.

Flusensieb und Kondensator vom Trockner reinigen

Um es vorweg zu nehmen: Natürlich gibt es Trockner mit selbstreinigendem Flusensieb oder selbstreinigendem Kondensator. So oder so gilt, dass gute Pflege das Leben deines Wäschetrockners verlängert. Das wiederum bedeutet weniger Produktion neuer Geräte, geringere CO2-Emissionen, weniger Transport - und insgesamt einfach besser für die Umwelt. Falls du einen Trockner hast, dessen Flusensieb und Kondensator von Hand gereinigt werden müssen, tue das am besten regelmäßig. Hier erfährst du, wie du dabei am besten vorgehst.

Trockner reinigen - Schritt für Schritt (6 Tipps)

Ein Wäschetrockner ist super praktisch. Er trocknet schnell deine Wäsche, außerdem ist deine Wäsche nach dem Trocknen im Trockner immer schön fluffig. Allerdings ist es auch so, dass die Wäsche im Trockner während jeden Trockengangs Fasern verliert. Das liegt am Schleudern, aber auch an den hohen Temperaturen in der Trommel deines Trockners. Deshalb braucht ein Trockner - wie übrigens jedes andere Hausgerät auch - viel Aufmerksamkeit beziehungsweise Pflege. Schließlich hält ein sauberer Wäschetrockner nicht nur viel länger, er verbraucht auch weniger Strom. Hinzu kommt, dass bei einem gut gepflegten Trockner die Trocknungsleistung besser funktioniert.

Folgende Dinge brauchst Du für die Reinigung von Flusensieb und Kondensator:

  • Spülbürste

  • Geschirrtuch

  • Putzlappen oder Staublappen

Schritt 1: Flusensieb entnehmen

Egal, was für einen Trockner du hast - einen Ablufttrockner, eine Kondenstrockner oder einen Wärmepumpentrockner - das Flusensieb befindet sich unten direkt hinter der Trocknertür in einer Aussparung. Öffne die Tür und ziehe anschließend das Sieb ganz einfach nach oben und nehme es heraus. Die meisten Flusensiebe bestehen aus einem oder zwei Bestandteilen, das unterscheidet sich von Trockner zu Trockner. Falls dein Flusensieb aus zwei Teilen besteht, entnehme sie beide. Für die Reinigung nimmst du das Sieb nun zu einem Waschbecken in deine Küche oder in dein Bad.

Gut zu wissen: Falls das Flusensieb selten gereinigt wird und voller Flusen ist, kann das einen Brand verursachen. Ist das Sieb voll, kommt es schnell zum Hitzestau, was dazu führen kann, dass sich Flusen und Fusseln entzünden. Es lohnt sich deshalb nach jeder Wäsche, die Flusen zu entfernen.

Schritt 2: Nach jedem Trockenvorgang Flusensieb reinigen

Besteht dein Flusensieb aus zwei Teilen? Öffne das Sieb, um die Flusen, die sich im Sieb befinden, zu entfernen. Entferne anschließend die Flusen, die sich an der Außenseite befinden. Die Flusen kannst du einfach wegwerfen - es sei denn, du bist mehr der Zero-Waste-Typ. In dem Fall kannst du die Flusen aufheben und zum Füllen von selbst genähten Kissen oder für andere Bastelideen verwenden.

Ungefähr vier Mal im Jahr solltest du das Flusensieb auch mit Wasser reinigen. Fülle dafür das Waschbecken mit Wasser und reinige darin das Sieb. Mit einem Spülschwamm oder mit einer Spülbürste kannst du auch die Außenseite reinigen. Sei mit Bürste und Schwamm aber vorsichtig, damit du das Sieb nicht beschädigst. Spüle anschließend das Sieb noch einmal gut ab, um auch die letzten Flusen zu entfernen. Trockne anschließend das Sieb gut ab. Es muss wirklich trocken sein, bevor du es wieder in den Wäschetrockner einsetzt.

Ist das Flusensieb deines Trockners einteilig? Gehe genauso vor. Allerdings fehlt der Einsatz und du musst das Sieb nicht öffnen.

Schritt 3: Reinige den Bereich um das Flusensieb

Warte noch kurz mit dem Einsetzen des Siebs. Reinige vorher den Bereich, in dem das Flusensieb eingesetzt wird. Verwende dafür den Putzlappen oder einen Staublappen und fege damit Flusen und anderen Schmutz weg.

Alles sauber? Dann kannst du das Flusensieb wieder einsetzen!

Schritt 4: Entferne das Feinsieb oder den Kondensator 

Das Flusensieb fängt nicht alle Flusen, sondern lässt auch ein paar durch. Überprüfe deshalb auch den Kondensator. Der Kondensator befindet sich meist hinter einer Klappe, unten vorne. Um ihn herauszunehmen, öffnest du die Klappe und darin die Verschlüsse. Lese hierzu auch die Gebrauchsanweisung deines Geräts durch.

Es gibt auch Wäschetrockner mit einem sogenannten Self Cleaning Condenser, wie zum Beispiel der BOSCH Serie 6 Wärmepumpen-Trockner. Dort entfernst du zum Reinigen nicht den ganzen Kondensator, sondern lediglich das Feinsieb.

Schritt 5: Reinigung des Feinsiebs oder Kondensators 

Nicht alle Teile, die sich am Feinsieb befinden, dürfen nass werden. Entferne das Schaumstoffteil und reinige es mit Wasser. Wenn es sauber ist, drücke es vorsichtig aus und trockne beide Seiten mit einem Geschirrtuch. Wenn es trocken ist, kannst du es wieder auf das Feinsieb setzen.

Du hast einen Trockner ohne selbstreinigenden Kondensator? Diesen kannst du im ganzen unter dem Wasserhahn abspülen.

Schritt 6: Bereich rundum Feinsieb oder Kondensator reinigen 

Setze das Feinsieb oder den Kondensator nicht gleich zurück in den Trockner. Befreie erst den Bereich, in dem sich das Feinsieb oder der Kondensator befindet, von Flusen und Staub. Sobald das geschehen ist, kannst du das Feinsieb oder den Kondensator wieder einsetzen.

Zusatz Tipp: Reinige den Feuchtigkeitssensor 

Deine Wäsche kommt noch feucht aus dem Trockner? Dann ist es an der Zeit, den Feuchtigkeitssensor zu reinigen. Dieser befindet sich meist in der Trocknertrommel. In der Gebrauchsanweisung deines Trockners steht beschrieben, wo du den Sensor findest. Den Sensor kannst du einfach mit einem feuchten Tuch reinigen.

Lese auch unsere anderen Blogs, wenn du dich für Tipps zur Pflege deiner Haushaltsgeräte interessierst oder falls du findest, dass Life Hacks immer praktisch sind! 

Hättest du außerdem gerne die Gewissheit, dass deine Haushaltsgeräte immer funktionieren? Sieh dich einmal bei unseren Geräten um, vielleicht ist Mieten eine gute Idee: Bei BlueMovement du kannst völlig entspannt sein, wenn dein Gerät mal nicht funktioniert, denn wir kümmern uns um alles. 

Einfach mieten. Nachhaltig entspannen.

Es ist ganz einfach! Lass dich inspirieren. Achte auf neue Blog Beiträge und folge uns auf Facebook, YouTube und Instagram. Dort findest du regelmäßig smarte Tipps, inspirierende Geschichten und gute Ideen für einen entspannten und nachhaltigen Haushalt.